Geschenke für Tierheimtiere

Geschenke für Tierheimtiere

Auch unsere Tiere bekommen zu Weihnachten Geschenke von lieben Tierfreunden. Leider ist nicht jedes Geschenk gut geeignet, obwohl es gut gemeint ist. Daher habe wir eine kleine Liste mit Geschenktipps aufgestellt, was bei den Tierheimschützlingen gut ankommt und was nicht.

Hunde freuen sich über am meisten über Kauartikel, weniger über Hundekuchen oder Trockenfutter. Mehr geschätzt werden Hundenassfutter in Dosen oder Schalen.

Hoch im Kurs steht stabiles Spielzeug, vor allem dann, wenn man Leckerchen darin verstecken kann, also zum Beipiel Kongs oder ähnliches. Kein Interesse besteht an Bällen. Tennisbälle sind wegen der rauhen Oberfläche ungeeignet, sie gefährdet die Zähne. Völlig außen vor bleiben müssen Spielsachen, die klein oder zerbrechlich sind. Die Gefahr, dass etwas verschluckt wird oder ein Hund sich verletzt, ist zu groß.

Zu den heißen Geschenktipps zählen hingegen lange, stabile Hundeleinen, gebrauchte oder neue Geschirre, waschbare Decken und Hundebetten.

Katzen freuen sich über gekochtes Hühnchen an Weihnachten, über Katzenspielzeug, über kuschelige Decken und Körbchen, die gewaschen werden können, und über Katzenleckerchen.

Die Kleintiere finden passende Häuschen in allen Größen toll und freuen sich über frisches Obst und Gemüse, über Cracker zum Nagen.

Die Ponys und Schweine freuen sich über Karotten, Pferdeleckerchen sind immer willkommen. Die Schweine lieben Eicheln, Obst und Gemüse und ganze Maiskolben. Wer hingegen mit trocken Brot ankommt, gefährdert den weihnachtlichen Hausfrieden

Die Vögel finden Obst und Gemüse klasse, möglichst aus biologischem Anbau. Auch immer gern gesehen sind Vogelcracker.

Schreibe einen Kommentar

4 + neun =